Corona-Virus: Hilfe für Ihr Unternehmen von Ihrem Steuerberater

Neue Regelungen für Gastronomie und Tourismus – 28.4. 10:44 Uhr

Veröffentlicht am 28.04.2020 -

Neue Regelungen für Gastronomie und Tourismus

 

Aufgrund der derzeit guten Entwicklung der Infektionszahlen in Österreich kann unser Land schrittweise wieder hochgefahren werden. Die Ausgangsbeschränkungen in der derzeitigen Form laufen mit 30. April ab. Um zu gewährleisten, dass sich die Zahlen nicht in die falsche Richtung entwickeln, hat die Bundesregierung neue Regelungen getroffen:

 

Regelungen im öffentlichen Raum.

Ab 1. Mai ist zu Menschen, mit denen man nicht im gemeinsamen Haushalt lebt, ein Meter Abstand einzuhalten. Im öffentlichen Raum dürfen sich maximal 10 Personen treffen, sofern der Mindestabstand gewährleistet ist. Bei Begräbnissen gilt eine maximale Teilnehmerzahl von 30 Personen. Diese Regelungen gelten bis Ende Juni und werden bis dahin laufend evaluiert.

 

Gastronomie

Ab 15. Mai können Gastronomiebetriebe bis 23.00 Uhr öffnen. Dabei dürfen maximal 4 Erwachsene mit ihren zugehörigen Kindern an einem Tisch gemeinsam sitzen. Zu den anderen Gästen muss ein Mindestabstand von einem Meter gewährleistet sein. Servicepersonal muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen, Gäste müssen diesen am Tisch nicht tragen. Tische sind in der Regel vorab zu reservieren – Gruppenreservierungen für mehrere Tische und Schankbetrieb an der Theke sind nicht erlaubt.

 

Tourismus

Beherbergungsbetriebe, weitere touristische Betriebe und Sehenswürdigkeiten dürfen ab 29. Mai wieder öffnen. Tierparks dürfen ihre Outdoor-Bereiche ab 15. Mai unter Einhaltung des Mindestabstands öffnen. Für Indoor-Bereiche gilt zusätzlich ein verpflichtender Mund-Nasen-Schutz und die Beschränkung auf mindestens 10m² Besucherraum pro Person. Schwimmbäder und Freizeitanlagen können auch ab 29. Mai öffnen – detaillierte Auflagen werden zeitgerecht ausgearbeitet.

 

Weitere Anpassungen

Die derzeit geltenden Beschränkungen für Geschäfte für 20 m² pro Kunde werden auf 10 m² reduziert – bei Gottesdiensten soll dies auch ermöglicht werden.
Weiterbildungsangebote dürfen analog zur Schule ab 29. Mai wieder durchgeführt werden.
Dringende, unaufschiebbare Prüfungen und Vorbereitungskurse dürfen ab 4. Mai wieder stattfinden.
Schulungen durch das AMS und im Auftrag des AMS können ab 15. Mai durchgeführt werden.

 

Quelle: InfoMedia

Disclaimer: Diese Infos sind ein kostenloses Service Ihres Steuerberaters. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Es können daraus keinerlei Haftungsansprüche, insbesondere von Autoren, Mitarbeitern oder Verlag geltend gemacht werden. Diese Info stellt eine Basisinformation dar, die eine detaillierte Information und Beratung nicht ersetzen kann. Gerne beraten wir Sie dazu im Detail.