Corona-Virus: Hilfe für Ihr Unternehmen von Ihrem Steuerberater

Neuerungen beim Fixkostenzuschuss – 28.5. 12:05 Uhr

Veröffentlicht am 28.05.2020 - Zuletzt aktualisiert am

Alle wichtigen Neuerungen beim Fixkostenzuschuss

 

Die Wirtschaftskammer konnte die Rahmenbedingungen für den Fixkostenzuschuss verbessern:

  • Rascher Vorschuss in der 1. Tranche
  • Die Zahlungen aus dem Härtefall-Fonds werden nicht angerechnet.
  • Der Zuschuss wird bereits ab einer Höhe von € 500 statt € 2.000 gewährt.
  • Wer am 31. Dezember 2019 als „Unternehmen in Schwierigkeit“ gegolten hat, kann dennoch maximal € 200.000 nach der De-minimis-Beihilfenregelung beantragen.
  • Beträgt der Zuschuss maximal € 12.000, können Steuerberater-, Wirtschaftsprüfer- und Bilanzbuchhalterkosten bis € 500 geltend gemacht werden.

 

Quelle: WKW

Disclaimer: Diese Infos sind ein kostenloses Service Ihres Steuerberaters. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Es können daraus keinerlei Haftungsansprüche, insbesondere von Autoren, Mitarbeitern oder Verlag geltend gemacht werden. Diese Info stellt eine Basisinformation dar, die eine detaillierte Information und Beratung nicht ersetzen kann. Gerne beraten wir Sie dazu im Detail.