Weihnachts- und Neujahrswünsche – Besser erst im Jänner?

25. Februar 2020

Denken Sie bitte an die Weihnachtskarten, die Sie alle bekommen haben. Ganz ehrlich: An welche Karte erinnern Sie sich noch?

Und was hat sie bei Ihnen ausgelöst? Wieviel Zeit hatten Sie für all die Karten und wie viele Karten haben Sie selbst zwischen all dem Weihnachtstrubel verschickt und wie ist es denen wohl beim Empfänger ergangen?

Wie wäre es, wenn Sie Ihre Weihnachts- und Neujahrskarten im nächsten Jahr im Januar verschicken? Geht das überhaupt, fragen Sie sich. Hinweise finden sich natürlich im world wide web. Wie lange darf man ein „Frohes Neues Jahr“ wünschen? Wann endet die Weihnachtszeit? Für die Kirche endet die Weihnachtszeit am Sonntag nach Hl. Drei Könige, also spätestens am 13. Januar. Solange sind laut Knigge und stil.de Neujahrgrüße und -wünsche sehr gut möglich. Danach sind Neujahrwünsche noch bis Ende Januar möglich, wenn man sich davor noch nicht gesehen hat.
Nutzen Sie nächstes Mal die erste und zweite Januarwoch!
Um Ihren Weihnachtskarten das oben beschriebene Schicksal zu ersparen, wäre es einen Versuch wert, denn Ihre Grüße und Wünsche sind wertvoll und sollten nicht einfach unbeachtet bleiben. Also nutzen Sie nächstes Mal die erste und zweite Januarwoche fürs Versenden. Die Feiertage sind dann fast vorbei und auch die Anspannung, dass alles gelingt. Vielleicht sind das dann Tage, in denen wir wirklich entspannt sind und uns über Post freuen.

Unser Tipp: Testen. Und in Ruhe zwischen den Jahren diese wertvolle Post vorbereiten und Anfang Januar 2021 verschicken. Entscheiden dafür können Sie sich schon jetzt und Sie schaffen damit etwas mehr Ruhe im kommenden Dezember.